Beschwerdemanagement

 

 

Beschwerdemanagement Kinder

Im Alltag sind die Kinder soweit partizipiert, dass sie Beschwerden sofort beim jeweiligen Raumerzieher loswerden und diese entsprechend aufgenommen und bearbeitet werden. Beschwerden bei Streitigkeiten oder Konflikten der Kinder untereinander werden ernst genommen. Jedes beteiligte Kind wird angehört, nach einer Lösung gesucht und die mehrheitlich akzeptierte umgesetzt. Des Weiteren können die Kinder ihre Beschwerden auch beim Bezugserzieher vorbringen und gemeinsam mit ihm nach Problemlösungen suchen.

In den zweimal täglich stattfindenden Kinderkonferenzen haben alle Kinder ebenfalls die Möglichkeit, Beschwerden und Sorgen los zu werden. Wir fordern in diesem Rahmen die Kinder explizit durch Impulse wie z.B. „Was hat euch nicht so gut gefallen", „Worüber hast du dich heute geärgert", „Ich habe bemerkt, das Spiel hat dir keinen Spaß gemacht"..., auf , Themen anzusprechen und bei Bedarf zu diskutieren sowie nach Lösungen zu suchen.

Wir ermuntern Kinder, ihre Sorgen und Beschwerden auf eine ihnen mögliche Art selber vorzubringen. Wir erkennen jedoch auch Situationen, in denen Kinder nicht bereit sind, sich mitzuteilen. In diesen Fällen gehen wir auf die Erziehungsberechtigten der Kinder zu.

 

Beschwerdemanagement Eltern

Allgemein können Eltern Beschwerden telefonisch, schriftlich, per E- mail, persönlich, oder indirekt über den Elternbeirat äußern. Der Elternbeirat trifft sich mindestens viermal jährlich mit den Erziehrinnen und spricht Beschwerden offen an. Alle Beschwerden werden von uns ernst genommen im Gesamtteam diskutiert und Lösungsvorschläge im Sinne des Gemeinwohls aller erarbeitet.

Eltern können uns jederzeit ansprechen, um situationsbezogene Beschwerden zu äußern. Hierzu wenden Sie sich, wenn möglich, direkt an den Erzieher, der die jeweilige Situation beobachtet hat oder daran beteiligt war. Bei anderen Anliegen oder Fragen können Sie sich an den Bezugserzieher ihres Kindes wenden.

Während des Entwicklungsgespräches wird den Eltern die Möglichkeit gegeben, ihre Wünsche und Anliegen in Bezug auf die Entwicklung ihres Kindes mitzuteilen und abzustimmen. Während dieses Gespräches hinterfragen wir auch die allgemeine Zufriedenheit zum Ablauf des Kinderhausalltags. Konflikte werden auch hier grundsätzlich offen angesprochen und konstruktiv behandelt.

Wenn trotz mehrfacher Beschwerde keine ausreichende Lösung gefunden wurde, können Sie sich an die Kinderhausleitung wenden.

Bei Anliegen oder Beschwerden zu Rahmenbedingungen wie Öffnungszeiten, Betreuungsumfang etc. wenden Sie sich bitte direkt an die Kinderhausleitung. Sie wird zusammen mit dem Träger nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

 

Beschwerdemanagement Mitarbeiter

Bei situationsbezogenen Beschwerden wendet sich der Mitarbeiter direkt an das jeweils betroffene Teammitglied und klärt mit ihm gemeinsam den Sachverhalt. Beschwerden jeglichen Ursprungs können in Teamsitzungen offen angesprochen, diskutiert und Lösungen vereinbart werden.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, sich an die Kinderhausleitung zu wenden. Sollten auf dem internen Weg keine zufriedenstellenden Lösungen gefunden werden, kann sich jeder Mitarbeiter an den Träger wenden.